Gran Canaria - der Minikontinent

Eine Insel mit allem was das Herz begehrt - eine Vielfältige Natur, von Sanddünen und weißen oder schwarzen Strand (Maspalomas), tiefe Schluchten, vulkanische Landschaften, imposante Berge, Bergpfade, schroffe Küsten - Gran Canaria hat alles.
Die Insel ist die drittgrößte Insel der Kanaren mit der Hauptstadt Las Palmas de Gran Canaria und die Regierung ist zuständig für die östlichen Inseln der autonomen Region der Kanarischen Inseln.

Las Palmas mit seinem Stadtstrand, seinen alten Vierteln, seiner Geschichte, seinen Bars und Restaurants und natürlich sein freundlichen Einwohnern ist immer eine Reise wert.

Viele Touristen zieht es in die Touristenstätte entlang der südöstlichen Küste.

Stadtstrand Las Canderas in Las Palmas, Gran Canaria

In den Links die Du hier manchmal im Text findest wirst du entweder mit der Webseite des Fremdenbüros von Gran Canaria  oder anderen Webseiten verbunden. Du verlässt dann unsere Seite und unterliegst somit den Cookies und Datenschutzgepflogenheiten dieser besuchten Seiten.
Wir bieten die Links an um zusätzliche Informationen schnell bereitzustellen und wir machen keine Werbung für diese Seiten.

Wir verbinden dich immer wieder einmal mit der Webseite
http://www.grancanaria.com/turismo/de/ da w
ir diese Webseite sehr informative finden und sie viele nutzvolle Angebote bereitstellt.
Wir habe jedoch keinerlei Rechte an den Links und sind auch nicht für deren Inhalt dieser Webseiten verantwortlich.

Alle Rechte, Copyright, Inhalte dieser Links gehören dem entsprechenden Webseitenbesitzer.

Im Footer der Webseite http://www.grancanaria.com/turismo/de/ findest Du interessante Informationen für deinen Urlaub zum herunter laden:

Reiseführer Gran Canaria 
Copyright of Reiseführer Gran Canaria

Podcasts
Copyright Tourismuspatronat von Gran Canaria

Touren durch die Insel
Copyright Tourismuspatronat von Gran Canaria

Hier findest du eine Karte von Gran Canaria auf der Offizielle Tourismus-Webseite Gran Canaria.
Copyright Tourismuspatronat von Gran Canaria

Las Palmas, Gran Canaria Ein Strand in der Stadt

Klick auf den Namen der Insel falls Du eine andere suchst:
Die Kanarische Inseln:
Teneriffa, Fuerteventura, Gran Canaria, Lanzarote, La Palma, La Gomera, El Hierro

OpenStreetMap

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von OpenStreetMap Foundation.
Mehr erfahren

Karte laden


View Larger Map

OSM setzt ein Cookie und speichert die IP Adresse. Hier ist die Privacy Policy von OSM. Das Cookie speichert keine personenbezogenen Daten, es merkt sich lediglich, dass du der Anzeige der Map zugestimmt hast. Erfahre mehr über diesen Aspekt der Datenschutzeinstellungen auf dieser Seite: Datenschutzerklärung
OSM Copyright

Möchtest du etwas spanisch lernen?

Dein Hafen in Gran Canaria - Muelle Santa Catalina, Las Palmas

Mole (Muelle) Santa Catalina
Anyzeigetafel Muele Santa Catalina, Las Palmas
mUELE sANTA cATALINA, lAS pALMAS DE gRAN cANARIA
An- oder Abreise mit dem Kreuzfahrtschiff
(Muelle Santa Catalina, Las Palmas, Gran Canaria)

Die Kreuzfahrtschiffe legen an der Muelle (Mole) Santa Catalina an, sie liegt im westlichen Teil des Hafens.  Hier können ca. 5 Kreuzfahrtschiffe gleichzeitig anlegen. Die Mole hat kein Kreuzfahrtterminal und die Einrichtungen sind begrenzt. Der Park Parque Santa Catalina und der Busbahnhof Bahnhof Santa Catalina befinden sich in der Nähe . Eine Touristeninformation befinet sich am Ende der Muelle Sta.Catalina, nach dem Einkaufszentrum.  Am Kreuzfahrthafen finden Sie eine Autovermietungen und einen Taxistand. Weitere Taxis und der Hop-On-Hop-Off-Bus warten am Ende des Einkaufszentrums "El Muelle". Das Einkaufszentrum liegt direkt vor der Hafeneinfahrt und bietet viele Geschäfte und Kaffees mit WLAN. 

Anreise:
Flughafen .....Buslinie 60...ca. 3 Euro
Taxis, je nach Gepäck ist es empfehlenswert ein Taxi zu nehmen, da es noch 500 m vom Busterminal zum Schiff ist. Der Hafenzuschlag beträgt 0.70 Euro pro angefangenen Kilometer.

Ankunft mit einer Fähre:
Die Fähren kommen an den äußeren Molen des Porto de la Luz an. Zum Kreuzfahrtterminal ist es 3 bis 5 Kilometer, man braucht ein Taxi.
Kommt man im Hafen Puerto de Las Nieves (Agaete) von Teneriffa an wird es etwas schwieriger, Busses check hier
Individual Transport
check hier. Am Internet kann man Taxis online buchen.

Muelle Sta.Catalina, Las Palmas de Gran Canaria
Blick vom Schiffe, entlang der Muelle Sta.Catalina
Taxis , Hop-on Hop-off Station, Info Kiosk, Muelle Sta.Catalina inLas Palmas de Gran Canaria
Blick von der AidaBlu richtung Poema del Mar Aquariums
Die Einschiffung findet vor den Schiffen statt.

Aktivitäten in Las Palmas

Unser Tipp: Nehmen Sie ein Taxi und fahren Sie zur Kathedrale von Santa Ana, Plaza Sta. Ana in La Vegueta (YouTube) und entdecken Sie von dort aus dieses Barrio (Viertel).
Die Kathedrale von Santa Ana ist eine römisch-katholische Kirche in Las Palmas, Kanarische Inseln. Die Kathedrale ist der Sitz der Diözese der Kanarischen Inseln und befindet sich im Viertel Vegueta neben der Plaza Mayor von Santa Ana.

La Vegueta entdecken

Es gibt die verschiedensten informationsquellen über La Vegueta und Gran Canaria, entdecke sie mit einem klick.
Eine detaillierte Beschreibung der Sehenswürdigkeiten von La Vegueta finden Sie unten in der Tagesausflugoption 1

Aktivitäten in Las Palmas

Unser Tipp: Nehmen Sie ein Taxi und fahren Sie zur Kathedrale von Santa Ana, Plaza Sta. Ana in La Vegueta (YouTube) und entdecken Sie von dort aus dieses Barrio (Viertel).
Die Kathedrale von Santa Ana ist eine römisch-katholische Kirche in Las Palmas, Kanarische Inseln. Die Kathedrale ist der Sitz der Diözese der Kanarischen Inseln und befindet sich im Viertel Vegueta neben der Plaza Mayor von Santa Ana.

La Vegueta

In diesen Links findest du Informationen zu La Veguata und Gran Canaria
Eine detaillierte Beschreibung der Sehenswürdigkeiten von La Vegueta finden Sie unten in der Tagesausflugoption 1

Impressionen von La Vegueta

Plaza Santa Ana in Las Palmas, Gran Canaria

Museen in La Vegueta:

"Casa de Colon" (Kolumbushaus)
Täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet, außer an Sonn- und Feiertagen, wenn es um 15:00 Uhr schließt. Der Eintrittspreis beträgt 4 € für Erwachsene und 2 € für Personen über 65 Jahre oder Studenten zwischen 18 und 23 Jahren. Minderjährige und Arbeitslose haben freien Eintritt. Das erste Wochenende des Monats ist ebenfalls kostenlos.

El Museo Canario (Calle del Dr. Verneau, in der Nähe des Santa Ana Platzes)
Geöffnet: Montag bis Freitag (außer an Feiertagen) von 10:00 bis 20:00 Uhr, Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 10:00 bis 14:00 Uhr.

Für weitere Informationen zu Museen klicke HIER.

Gran Canaria Rundreise in Bilder

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider

Drei Vorschläge für Tagestouren in oder aus Las Palmas de Gran Canaria

Wenn du mit dem Schiff anreist, erkundigen dich an der Rezeption des Schiffes , ob dort ein Ausflug angeboten wird, der dir gefällt. Die Zeit könnte ein Problem sein und das Schiff zu verpassen ist keine Option!
Diese Touren können natürlich von jedem der Gran Canaria besucht auch selbst unternommen werden.
Wenn Du unabhängig sein und dein eigenes Ding machen möchtest, wenn du es gewohnt sind, auf bergigen, kurvenreichen und kleinen Straßen zu fahren, haben wir 3 Touren für Euch bereitgestellt. Es ist möglich, nur Teile davon zu machen, ganz nach deinen Wünschen. Hinweis: Verwende ein Navi!

Wenn du mit einem Kreuzfahrtschiff, einer Fähre oder einem Flugzeug nach Gran Canaria kommst und Dein Ziel die neunt größte Stadt Spaniens, Las Palmas de Gran Canaria, ist, gibt es viele Möglichkeiten, einen großartigen Tag in der Stadt oder auf der Insel zu verbringen. Wir haben drei sehr unterschiedliche Optionen ausgearbeitet und getestet, die alle an einem Tag ausgeführt werden können.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

1. Entdecke Las Palmas auf Gran
    Canaria

Ja, Las Palmas hat einen der attraktivsten Stadtstrände, die Sie sich wünschen können: Playa de las Canteras (YouTube oben). Dieser Strand ist nur ein paar Straßen vom Kreuzfahrtterminal entfernt, oder du gehst erst am Nachmittag dort hin und Morgens gehst Du auf Entdeckungsreise.

Zuallererst empfehlen wir, ein Taxi zu nehmen und nach La Vegueta zu fahren, dem kulturellen und historischen Zentrum von Las Palmas und dem Ort, an dem die Stadt 1478 von den Spaniern gegründet wurde. Die Anfänge der Stadt  und späteren Angriffe durch britische Piraten und holländischen Marine sowie der ungeplante Besuch von Columbus im Jahr 1492 machen es zu einem faszinierenden Ort zum Erkunden. 

Je nach Verkehrslage dauert die Taxifahrt entlang der Avendia Maritima vom Kreuzfahrthafen bis zum Herzen von La Vegueta etwa 15 Minuten.
Am Plaza de Sta. Ana, direkt vor der Kathedrale, begrüßen dich ein paar große Hunde aus Bronze. Übrigens: Gran Canaria hat seinen Namen höchstwahrscheinlich vom lateinischen Wort "canis" für Hund erhalten, was bedeutet, dass Gran Canaria die "große Hundeinsel" ist! Nicht wissenschaftlich belegt, klingt aber nach einer schönen Erklärung! Inzwischen nimmt man jedoch an, dass der Name durch eine Fehlübersetzung entstand und sich eigentlich das Original auf die  Mönchsrobben bezog.
Gegen eine geringe Gebühr können Sie mit dem Aufzug auf den Südturm der Kathedrale fahren und die schöne Aussicht über La Vegueta, das alte Rathaus und die Küste der Stadt genießen.

Der Strand Las Canteras ist ein Stadtstrand in Las Palmas de Gran Canaria
Blick vom Schiff richtung Las Canteras
Taxis bekommt man ausserhalb des Hafens um nach Las Canteras zu fahren
Blick von der Santa Ana Kathedrale
Die Vorderfront des Mueums Casa de Colon (Haus des Kolumbus)
Die Kabine von Kolumbus
Ein einblick in das Museum Canario

Der Bau der Kathedrale dauerte ungefähr 400 Jahre, daher wurden viele verschiedene architektonische Stile berücksichtigt: eine neoklassizistische Fassade außen, gotische Bögen innen sowie einige barocke Skulpturen.

Gleich um die Ecke der Kathedrale befindet sich das "Casa de Colon" (Columbus-Haus). Ursprünglich als Gouverneurshaus erbaut, beherbergt es heute eine beeindruckende historische Sammlung in dreizehn Dauerausstellungsräumen und drei großen, wunderschönen Innenhöfen. Die Ausstellungen erzählen von Kolumbus und seinen Reisen, zeigen Kartografie und nautische Instrumente, geben Informationen über die Kanarischen Inseln und Amerika zur Zeit von Kolumbus 'Reisen und zeigen eine Reihe von Gemälden vom 16. bis zum 20. Jahrhundert. Obwohl das Gebäude erst etwa 150 Jahre alt ist (Columbus hat offensichtlich noch nie dort gewohnt!), Ist das Casa de Colon ein schönes Beispiel für die Architektur der Kanarischen Inseln, das durch Kassettendecken, Innenhöfe (mit den typischen Holzbalkonen im kanarischen Stil) und Steinverzierungen gekennzeichnet ist

Bevor Du zur nächsten Sehenswürdigkeit aufbrichst, könntest Du eine kurze Pause in einem der Cafés einlegen, einen „Cortado“ (Espresso mit einem Schuss Milch) oder ein lokales Bier oder vielleicht ein Glas „Tinto de Verano“ trinken. (Ein leichter Sommerrotwein, gemischt mit Sprite, viel Eis und einer Zitronenscheibe - sehr erfrischend!)

Für Besucher, die sich für Archäologie interessieren, ist das in Privatbesitz befindliche "Museo Canario" eine faszinierende Einführung in den Ursprung und das Leben Ureinwohner der Insel, den sogenannten "Guanchen". Es ist eine beeindruckende Konservierung- und Forschungsstätte des Kulturerbes der Kanarischen Inseln. Gegründet in 1879  verfügt das Museum über eine wertvolle Sammlung kanarischer archäologischer Objekte. Es ist auch mit einer Bibliothek von über 60.000 Bänden ausgestattet, von denen sich viele mit den Themen der Kanarischen Inseln befassen. Das Archiv umfasst die Zeit von 1785 bis heute.

Die Altstadt von Las Palmas

Die Altstadt ist kompakt und es ist einfach, sich in der Stadt zurechtzufinden, da alles, was Sie interessiert, nur wenige Gehminuten von der Kathedrale Santa Ana entfernt ist. Es ist sicher in La Vegueta spazieren gehen. Genieße  einen Spaziergang durch die engen Gassen , entdecke schöne Plätze oder entdecke die Straße La Calle Mendizabal, wo du die Wahl zwischen vielen Restaurants mit lokaler und internationaler Küche hast.

Wenn Du in der nahe gelegenen Fußgängerzone von Triana bummeln möchtest, ergibt sich vielleicht die Möglichkeit etwas  in der Hauptstraße, der Calle Mayor, einzukaufen oder einfach weiter zugehen bis  zum San Telmo Park, dem wahrscheinlich attraktivsten Park der Stadt.

Eine Ecke um etwas für Hunger zu finden
Eine Auslage die einem das Wasser im Mund zusammen laufen läßt

Der Altstadtbereich von Las Palmas de Gran Canaria - La Vegueta

OpenStreetMap

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von OpenStreetMap Foundation.
Mehr erfahren

Karte laden


View Larger Map

OSM setzt ein Cookie und speichert die IP Adresse. Hier ist die Privacy Policy von OSM. Das Cookie speichert keine personenbezogenen Daten, es merkt sich lediglich, dass du der Anzeige der Map zugestimmt hast. Erfahre mehr über diesen Aspekt der Datenschutzeinstellungen auf dieser Seite: Datenschutzerklärung
OSM Copyright

Hier findest du eine Karte von Las Palmas auf der Offizielle Tourismus-Webseite Gran Canaria 
Copyright Tourismuspatronat von Gran Canaria

Playa de Las Canteras
Der Strand Las Canteras ist ein Stadtstrand in Las Palmas de Gran Canaria
Der Stadtstrand von Las Palmas, Gran Canaria
Las Palmas, Gran Canaria Ein Strand in der Stadt

Der Stadtstrand Las Canteras, Las Palmas

Nach so viel Geschichte und Entdecken hast du dir eine „Sandpause“ am Strand von Las Canteras verdient. Nehme ein Taxi von La Vegueta oder Triana und lass dich sich vom Taxifahrer in die Mitte zwischen dem Auditorio Alfredo Kraus und den Terrassen von La Puntilla hinfahren, wo es viele Bars, Cafés und Restaurants gibt die  immer mit Gästen, Touristen und Einheimischen, voll sind.
Der 3,5 km lange Strand ist durch das nahe gelegene Vulkanriff „la Barra“ geschützt, was es Anglern, Surfern und Schwimmern ermöglicht, ihren Sport zu jeder Tageszeit ohne Gezeitengefahr auszuüben. Der Strand ist immer voll mit Leuten, die ihre Zeit genießen!

Für Leute, die dieser  Aktivitäten nicht mögen, ist der gepflasterte Fußweg entlang des gesamten Strandes eine Möglichkeit das Treiben am Strand zu beobachten.
Dies ist ein großartiger Ort, um Ihren Tag in Las Palmas mit einem Bier oder einem lokalen Wein zu beenden!

2. Erkunde den Norden und die wilde Westküste Gran Canarias

Dieser Ausflug kann mit einem Mietwagen oder einem Taxi gemacht werden, das Sie zu einem festen Preis für den Tag mieten. Dieses Programm ist ein perfekter Tag für Besucher, die sich mehr für kleinere, charmante urbane Orte und atemberaubende Natur interessieren.

Um den Verlauf des Sonnenlichts optimal nutzen zu können, sollte dieser Ausflug zunächst an die wilde, zerklüftete Westküste Gran Canarias führen. Von der Muelle Santa Catalina (wo Kreuzfahrtschiffe anlegen), oder wo immer sie wohnen, folgen Sie der Staatsstraße GC 2 von Las Palmas entlang der Nordküste.
Gleich nachdem Sie eine weiße Hängebrücke am Rande der Stadt Las Palmas passiert haben, erreichen Sie die beeindruckenden Klippen von „El Rincon“ mit einem tollen Aussichtspunkt (Mirador), das  Felsmonument „El Atlante“  (der Atlas)  kannst du gar nicht verpassen  Genieße den schönen Blick zurück auf die Stadt Las Palmas, bevor du deine Reise entlang der Nordküste fortsetzt.

Eine Skulture von Tony Gallardo, Gran Canaria

Karte und Wegbeschreibung Muelle Santa Catalina nach Puerto de la Aldea
© OpenStreetMap contributors

Es gibt eine gut ausgebaute Straße, teils vierspurig, teils zweispurig, die Sie nach etwa 30 km und 30 Minuten in das charmante Städtchen Agaete  führt. Es ist für  seinen Ziegenkäse bekannt, der sich durch seine Geschmeidigkeit und seinen unverwechselbaren Geschmack auszeichnet, probiere ihn  direkt im Zentrum der kleinen Stadt, wo sich auch einige nette Cafés befinden, in denen Du eine Pause einlegen kannst. Der Blumengarten („Huerto de las Flores“) ist ein Besuch wert, es ist eigentlich ein botanischer Garten im Stadtzentrum mit einer Vielzahl exotischer Pflanzenarten.

Agaete, 30 Kilometer entfernt von Las Palmas

Agaete, Gran Canaria
Link zu Open Street Maps

Die Ortschaft Agaete
Agaede, Puerto Las Nieves, Gran Canaria

Bevor Sie weiter zur malerischen Westküste fahren, passieren Sie Puerto de Las Nieves, wo die Fähren von Teneriffa mehrmals täglich anlegen (Sta. Cruz de Tenerife ist nur eine 80-minütige Fahrt mit der Fähre entfernt!).|

Jetzt verdienen Sie eine atemberaubende 30-km-Fahrt entlang der sehr steilen Felsformationen der Westküste Gran Canarias.

Die Westküste Gran Canarias

Leider gibt es nicht so viele Aussichtspunkte oder Haltepunkte. Halten Sie Ihre Kamera bereit, um großartige Aufnahmen aus dem Autofenster zu machen. An dieser Stelle ist es eindeutig ein Vorteil, wenn ein Taxifahrer die kurvige Straße meistert und Sie die schöne Landschaft genießen können! Eine unserer Leidenschaften ist eine solche Straße selbst zu fahren. Am Ende er kurvenreichen Straße findet man den Hafen Puerto de la Aldea und den Strand von La Aldea. Von 1939 - 1943 war der Naturhafen der einzige Umschlagplatz für Agrar- und Handelswaren, da die Landschaft keine Möglichkeit für Transportwege bot.

Die Steilküste an der Westseite von Gran Canaria, gesehen von Puerto de Las Nieves.

Es gibt eine Möglichkeit von hier über die Berge nach Las Palmas zu fahren. Die Straße ist eng, kurvenreich und abenteuerlich, aber landschaftlich gesehen ein Leckerbissen. (GC 606 und GC 210) Darüber berichten wir in einem späteren Blog. Die Bilder unten zeigen diese wilde Landschaft im inneren von Gran Canaria. Die enge, etwas mehr als eine Auto-breite, GC 606 schlängelt sich durch diese Berglandschaft Grand Canarias zur Westküste. 

Das wilde Gran Canaria
Gran Canarias Wilderness

Ein Abstecher nach Arucas

In der Gegend von El Risco führt die Straße ins Landesinnere. Wenn du also Zeit für eines der besten Restaurants zum Mittagessen und für einen Besuch der schönen Stadt Arucas hast, empfehlen wir dir eine Kehrtwende. Fahren den gleiche Küstenstraße zurück nach Agaete.

Es wird nicht langweilig, denn die Landschaft sieht aus der anderen Richtung ganz anders aus und ist nicht weniger beeindruckend!
Dieses Mal können du an Agaete vorbeifahren und direkt zur Nordküstenautobahn (GC 2) zurückkehren, um ein ganz besonderes Restaurant, Locanda El Roque, an der GC 2, auf halbem Weg zwischen Agaete und Las Palmas, zu finden. Die Lage des Restaurants (du kannst auch nur einen Kaffee genießen) ist spektakulären. Die Behauptung lautet: "El Roque ist eine Erfahrung, die man nur schwer vergessen kann" - probieren Sie es einfach aus. Wir hatten nur Zeit für einen Kaffee.

Nehme dir etwas Zeit für einen Besuch in der kleinen Stadt Arucas, nur 12 km von Las Palmas de Gran Canaria entfernt.

Wegbeschreibung von Agaete nach Arucas
© OpenStreetMap contributors

Wegbeschreibung von Agaete nach Arucas
© OpenStreetMap contributors

Die Kirche San juan Batista
Statue Domingo Rivera
Arucas

Die beeindruckende neugotische Basilika San Juan Bautista wurde von einheimischen Maurermeistern vollständig aus Arucas-Steinen erbaut und stammt aus dem Jahr 1909. Neben dem Reichtum der geschnitzten Steinsäulen und Säulenköpfe gibt es auch einige schöne Glasmalereien, Fenster eines kanarischen Malers. Die Basilika ist einen Besuch wert und die Fußgängerzone von der Basilika bis zum Palast und den Gärten der Marquise lädt zum Bummeln und Stoppen in einer der vielen Bars ein.

Interessant zu wissen: Seit dem 15. Jahrhundert war Zuckerrohr die Haupternte des Arucas-Gebiets. Rum wurde hier schon lange vor dem Anbau von Zuckerplantagen in Kuba hergestellt. Eines der Merkmale des heutigen Arucas ist daher seine Rumfabrik. Du kannst das Rum-Museum und die Rum-Fabrik besuchen, die sich direkt im Zentrum der kleinen Stadt befinden.

Von Arucas sind es nur 20 Minuten. Rückfahrt nach Las Palmas und Rückfahrt mit dem Taxi zum Hafen oder zum Mietwagenunternehmen.

3. Rund um die Insel, um sich ein Bild von den vielen Gesichtern Gran Canarias zu machen

Der dritte Vorschlag für einen Ganztagesausflug von Las Palmas führt Dich um die Insel und gibt dir eine Vorstellung davon, warum Gran Canaria als „Miniaturkontinent“ bezeichnet wird. Du wirst die Vielfalt des Klimas und der Vegetation erleben. Der Trip bringt Dich zu den majestätischen Sanddünen von Maspalomas und zu den Kanarischen Kiefern und anderen endemischen Pflanzen die in einer Höhe von über 1500 m über dem Meeresspiegel wachsen. Du wirst die vielen berühmten "cumbres" (Berggipfel) sehen - wirklich erstaunlich Anblick!

Diese Reise sollte in einem Mietwagen und mit mindestens 8 bis 10 Stunden Zeit durchgeführt werden (je nachdem, wie viel Zeit Du in jeder Haltestelle verbringen möchtest).

Die Reise führt Sie zuerst auf der Autobahn von Las Palmas (GC 1) nach Süden, vorbei am Flughafen, zu den berühmten großen Sanddünen von Maspalomas. Das Maspalomas Dune-System ist aufgrund seiner Schönheit und Vielfalt an Ökosystemen ein einzigartiger Ort auf den Kanarischen Inseln. Auf 400 Hektar, die von der kanarischen Regierung als Naturschutzgebiet von besonderem Wert geschützt wurden, befinden sich ein dynamisches Sanddünensystem, ein Palmenhain, eine brackige Lagune und ein fantastischer Strand. Die Dünen wurden während der letzten Eiszeit von Sand auf dem Meeresboden gebildet. Um mehr über die Gegend zu erfahren, besuche das Informationszentrum und den Aussichtspunkt im Hotel Riu Palace in Playa del Ingles im Nordosten von Maspalomas. Du kannst den Naturpark zu Fuß oder mit einer der angebotenen Kameltouren machen.

Wegbeschreibung von Las Palmas de Gran Canaria nach Maspaloma
© OpenStreetMap contributors

Maspalomas Gran Canaria

Hier findest du eine Karte von Maspalomas auf der Offizielle Tourismus-Webseite Gran Canaria
Copyright Tourismuspatronat von Gran Canaria

Von Maspalomas nach Puerto de Mogan
© OpenStreetMap contributors

Von Puerto de Mogan zu den Los Azulejos Felsen
© OpenStreetMap contributors

Mehr Natur, die sich ganz anders darstellt als erwartet, kommen auf dich zu wenn Du die Reise fortsetzt.

Du hast zwei Möglichkeiten, von denen Du eine auswählen solltest.

Erste Option:
Wenn du Puerto Rico und Puerto de Mogán als MUSS auf Deiner Gran Canaria-Reiseroute hast, solltest Du für diesen Abstecher ungefähr eine Stunde einplanen. Der schnellste Weg, die 25 km lange Strecke in eine Richtung zurückzulegen, führt über GC 1 (teilweise Autobahn). Puerto de Mogán verbindet gehobenen Komfort mit traditionellem Fischerdorfcharme. Es gibt einen kleinen alten Fischerhafen sowie einen moderneren Yachthafen. Rund um den Hafen finden Besucher eine große Auswahl an Geschäften, Bars und einigen guten Fischrestaurants. Was Puerto de Mogán ein malerisches Aussehen verleiht - ist neben den bunten Gassen, die mit Bougainville-Blumen bedeckt sind - sind die vielen Häuser, die wie Terrassen auf den Klippen gebaut sind, die den Hafen und den Strand umgeben (mit goldenem Sand aus der Sahara). Es gibt viele kleine Bars, Cafés und Restaurants.

Fahre von der CG 1 auf die GC 200 Richtung  Mogán, kurz nach nach Las Casillas siehst du auf der rechten Seite "El Molino de Viento", du kannst die Mühle nicht übersehen.

Wenn du auf der Straße GC 200 weiter fährst kommst du nach ca. 9 km nach Mogán zu den "Fuente de Azulejos" (ca. eine Stunde von Las Palmas und 45 Minuten von Maspalomas).
Es gibt dort an der Straße eine Obst-und Gemüsestand mit Sitzmöglichkeiten und einem Parkplatz. Im link findest du auch Informationen über Wandermöglichkeiten.

Puerto de Mocán
Das Bild is im Hafen von Puerto de Mocán aufgenommen.
Molino de Viento oder die Windmühle von Mogán
Windmühle von 1700, Wiederaufgebaut 1998
Puerto de Mocán
Gran Canaria, puerto de Mocan
Molinos de Viento
Molinos de Viento, Gran Canaria copzright justtravelpassion.de
Fuente de los Azulejos ist eine blau, grün violette Felsformation

Hier findest du eine Karte von Puerto de Mogán
auf der Offizielle Tourismus-Webseite Gran Canaria
Copyright Tourismuspatronat von Gran Canaria

Hier findest du eine Karte von Puerto Rico
auf der Offizielle Tourismus-Webseite Gran Canaria
Copyright Tourismuspatronat von Gran Canaria

Route zu Pco de las Nieves
© OpenStreetMap contributors

Eine Alternative Route von Las Palmas, Muelle Santa Catalina zum Pico de las Nieves als in Option 2 beschrieben.

Zweite Option:
Solltest du  Lust auf das faszinierende Zentrum der Insel haben, folge der Straße GC 60  von Maspalomas oder der GC 65 von Las Palmas kommend (Abzeig La Vereda) direkt zur größte Schlucht Gran Canarias, Barranco de Fataga, in Richtung San Bartolome und dem berühmten "Roque Nublo" und dem "Pico de las Nieves" (Gran Canarias höchste Erhebung von 1949 m).

Wenn Du auf der kurvenreichen Straße in die Berge hinauf fährst, fühlst du dich wie in einer anderen Welt: tiefe Schluchten, hohe Berge, raues Gelände und charmante kleine Dörfer begleiten dich auf dem Weg!
Nehme die die Chance wahr an offiziellen Aussichtspunkten anzuhalten um zu fotografieren oder nur zu schauen. Die sich ständig ändernde Landschaft ist faszinierend und wird dich ermutigen, ein paar deiner „beste Aufnahmen“ zu machen! Der Roque Nublo, ein bemerkenswerter Basaltmonolith mit einem fingerförmigen Felsen, wurde durch Erosion geschaffen und soll von der vorspanischen Bevölkerung der Insel verehrt worden sein.

Blick in die großartige Landschaft Gran Canarias
Blick vom Pico de las Nieves zum Roque Nublo
Blick zum bekannten Rouqe Nublo.Man kann noch spuren es Waldbrandes (Voerdergrund sehen)
In welche Richtung soll es gehen?
Viele Möglichkeiten Gran Canaria zu entdecken ...

Bei einem Tag Aufenthalt hast du nicht genug Zeit, um einen Spaziergang durch die kanarischen Kiefernwälder zu machen, aber du kannst wenigstens einen tiefen Atemzug der sauberen und frischen Luft nehmen, bevor du langsam zurück nach Las Palmas fährst.

Auch hier hast du zwei Möglichkeiten:
Entweder auf der schnelleren Route, der GC 15 durch Vega de San Mateo und Santa Brigida (eine sehr grüne Gegend, in der es viel Landwirtschaft gibt). Wenn du noch etwas Zeit hast, mache einen kleinen Abstecher nach Teror und fahre dann über die GC 21 zurück nach Las Palmas.

Die kleine Stadt Teror ist ein sehr charmanter Ort und ein wichtiges religiöses Zentrum, da sie die Schutzpatronin von Gran Canaria, Nuestra Señora del Pino, beherbergt. Bei einem Spaziergang durch die Straßen von Teror siehst du viele typisch kanarische Häuser mit Holzbalkonen.

Von Teror benötigst du ca. 45 Minuten. zurück zur Muelle Santa Catalina, dem Kreuzfahrtterminal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neunzehn − 13 =

Scroll to Top